Du überlegst ein Shooting zu buchen und würdest gerne wissen wie es abläuft?

Die Anfrage

Mach Dir im Vorfeld Gedanken, was Du von dem Shooting erwartest.

Hättest du gerne Bilder Deines Lieblings in der Stadt, oder doch lieber auf einer Blumenwiese? Vielleicht darf es aber auch ein Actionshooting im Wasser sein. Oder vielleicht doch lieber mit Dir gemeinsam im bunten Herbstlaub?

Schreib mich doch einfach an und teile mir Deine Wünsche mit. Und solltest du vollkommen unentschlossen sein, freue ich mich auch darauf mit Dir gemeinsam herauszufinden, welche Location genau passend für euch ist.

Es wäre schön, wenn Du mir auch gleich ein paar Sätze zu Deinem Tier sagen könntest. Muss ich auf Ängste Rücksicht nehmen, hat er oder sie besondere Vorlieben?

Anschließend vereinbaren wir einen Termin für das Shooting.

Der große Tag

Einen Tag vor dem Shooting schreiben wir bestenfalls noch einmal miteinander. Da die meisten Termine draußen stattfinden sind wir leider vom Wetter abhängig. Sollte starker Regen oder dergleichen angesagt sein, finden wir einen neuen Termin. Für Dich entstehen dabei keine Nachteile.

Damit dann bei dem Shooting auch alles bestmöglich läuft, bitte ich Dich ein paar Dinge zu beachten:

  • Seid ausgeschlafen & bringt Motivation und gute Laune mit.

  • Hab mit deinem Vierbeiner bereits eine Runde gedreht. Somit sind die dringensten Geschäfte erledigt, Deine Fellnase konnte bereits etwas Energie loswerden und ist entspannter, wenn es dann gleich vor die Kamera geht. Achte aber bitte darauf, Deinen Hund nicht vorher allzu stark auszulasten. Für ihn bedeutet ein Shooting viel Konzentration. Wurde er vorher bereits gefordert, hat er eventuell nicht mehr so große Lust mitzuarbeiten.

  • Bring genügend Leckerlies und das Lieblingsspielzeug mit. Ebenso wie eine Flasche Wasser für Euch beide.

  • Auch Bürste und Kamm solltest Du dabei haben. Genauso wie ein kleines Handtuch, um eventuell festsitzenden Schmutz abzuwischen.

Am Treffpunkt angelangt gehen wir erst einmal ein paar Meter. So haben wir genügend Zeit über Ideen zu sprechen und können schauen, wie wir sie vor Ort umsetzen können. Außerdem hat Dein Tier so die Möglichkeit, sich an mich zu gewöhnen und schon einmal Kontakt herzustellen.

Die Zeitangaben bei den einzelnen Shootingangeboten sind grobe Richtwerte. Wir schauen, wie Deine Fellnase drauf ist, denn wenn sie richtig Spaß beim Shooting hat und uns immer wieder etwas Neues anbietet, dann kann ein Shooting auch mal länger gehen. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.

Es ist ebenfalls kein Problem, zwischendurch ein paar kleine Entspannungspausen einzulegen, damit ihr kurz durchatmen oder etwas trinken könnt.

Bearbeitung der Bilder

Wenige Tage nach Deinem Shooting erhältst Du von mir einen Link, der Dich zu Deiner ganz persönlichen Auswahlgalerie führt. Dort findest Du alle Bilder aus dem Shooting, die ich voher bereits für Dich gesichtet und grob vorsortiert habe.

Nun bist Du gefragt. Aus allen Bildern suchst Du Dir jetzt die Anzahl der von Dir gebuchten Bilder heraus. Die Auswahl ist zu groß und Du kannst Dich nicht entscheiden? Kein Problem. Du kannst selbstverständlich so viele Bilder nachbuchen wie Du möchtest.

Im Anschluss werde ich die Bilder bearbeiten.

Sobald die Bilder fertig sind, werde ich sie, je nach Art der Bestellung, entweder als Link zum Download bereitstellen, oder aber Deine liebevoll gestaltete Fotobox zur Post bringen.

© 2020 von Katrin Schwurack