Ich interessiere mich für ein Shooting. Was nun?

Am Besten Du schreibst mir einfach eine Nachricht. 

Es wäre schön wenn Du mir direkt mitteilen könntest um welches Tier es sich handelt und ob Du spezielle Wünsche hast. 

 

Was passiert nachdem wir einen passenden Termin gefunden haben?

Sobald der Termin feststeht, überlegen wir uns wo das Shooting stattfinden soll. Das hängt natürlich auch stark von der Jahreszeit und dem erwarteten Wetter ab. Generell lässt sich sagen, dass ein Shooting im Wald oder am See wohl die entspannteste Umgebung für Deinen Vierbeiner darstellt. Je nachdem wie Dein Hund auf Ablenkung reagiert, sind jedoch auch Shootings im Park oder sogar in der Stadt möglich.

Der große Tag - Was Du alles beachten solltest. 

Zu Beginn möchte ich Dich um etwas bitten: Lass es ruhig angehen. Weniger ist oft mehr. 

Du überlegst vor dem Shooting nochmal eine große Runde zu drehen, damit Dein Vierbeiner nicht mehr so aufgedreht ist? Der Gedanke ist zwar nett, nur leider nicht immer hilfreich. Dein Hund ist vielleicht etwas ruhiger, weil er seine Energie schon aufgebraucht hat, doch fehlt dann auch meist die nötige Aufmerksamkeit um noch ausreichend mit uns zu arbeiten. 

Du kennst deinen Vierbeiner am Besten und weißt, wie viel man von ihm verlangen kann, bevor er eine Pause braucht.

Motivation ist das Wichtigste - denn welcher Hund sieht schon einen Sinn darin vor so einem nichtssagenden schwarzen Kasten rumzusitzen?

Du solltest also ausreichend Leckerlies und Spielzeug mitbringen. 

Damit Dein Hund auf allen Bildern möglichst schick aussieht, würde ich Dir empfehlen ihn vorher noch einmal zu bürsten und bestenfalls die Bürste gleich einzupacken.

Falls das Gras doch noch etwas feucht sein sollte oder Dein Hund eine Pfütze entdeckt, wäre ein kleines Handtuch hilfreich, um die Pfoten oder den Bauch noch etwas zu trocknen.

Wetter und Licht

Die meisten Termine finden bei mir morgens oder abends statt, am Liebsten zu Sonnenauf- oder Sonnenuntergang. Das Licht ist hierfür einfach am Besten. Es ist warm und weich, verursacht keine zusammengekniffenen Augen oder harte Schatten.

Ein bewölkter Himmel stellt somit überhaupt kein Problem dar. Selbst leichter Nieselregen ist kein Grund das Shooting ausfallen zu lassen. Sollte es jedoch in Strömen regnen, werden wir den Termin selbstverständlich verschieben. Für Dich entstehen dadurch keine Mehrkosten. Damit wir uns auch nicht missverstehen, hören wir einfach einen Tag vor dem Shooing noch einmal voneinander.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katrin Schwurack - Fotografie